Neue Platten

Chicha Libre - ¡Sonido Amazonico!

Genre: Exotica
Label:Barbès Records/Crammed-Discs (Indigo)
CD, VÖ - 12.02.2009

Im New Yorker Melting Pot gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Jede noch so kleine kulturelle Randgruppe hat da seine Lobby oder pflegt seltsame Vorlieben. So auch das Sechser-Kollektiv „Chicha Libre” aus Brooklyn. „Chicha“ ist ursprünglich ein alkoholisches Andengetränk, das vornehmlich von den alten Inkas geschluckt wurde und heute in Peru und Umgebung noch sehr geschätzt wird. „Chicha” ist aber auch eine Musik-Gattung, die es nie in den weltweiten Verwertungsprozess geschafft hat. In den 60ern zur Blüte gereift, hat die „Chicha” leider nie den peruanisch-amazonischen Dunstkreis verlassen. Um dies nachzuholen, haben sich sechs Herren aus dem New Yorker Vorort alte Klang-Vorlagen aus dieser Ära vorgeknöpft und sie in ein quasi-zeitgemäßes Mäntelchen gehüllt. Was dabei herausgekommen ist, klingt fast wie der Soundtrack zu einem Tarantino-Streifen. Das gute alte 70er-Feeling, verdreht mit Cumbia-Rhythmen, französischem Billig-Pop, schlimmer Farfisa-Orgel, psychedelischen Surf-Anleihen und Eric-Satie-Recycling (richtig gelesen!) erhält nun den Namen ¡Sonido Amazonico! und verbreitet eine feucht-fröhliche Stimmung, die weder hoch-intellektuell noch schnöde-kitschig ist. Eine Señor Coconut-Replika made in Brooklyn. Also zum Beispiel etwas für eine lustige Freiluftparty bei Würstchen-Grill und Kartoffelsalat. Wer noch mehr Chicha braucht, wende sich an den Bandleader Olivier Conan, der auf seinem Label „Barbès-Records” bereits den „Roots of Chicha”-Sampler veröffentlicht hat. Bleibt abzuwarten, ob die „Psychedelic Surf Cumbia” wirklich zum „nächsten großen Ding” wird, was den Machern von Chicha Libre ursprünglich vorschwebte.

www.barbesrecords.com/chicha.html