Neue Platten

Branford Marsalis - Metamorphosen

Genre: Jazz
Label:Marsalis Music/Emarcy (Universal)
CD, VÖ: - 20.03.2009

Jazzer als Hochleistungssportler. Musiker die sich austoben, grenzwertige Akrobatik demonstrieren und manchmal kurz vor einer Implosion stehen. Jazzer als stille Poeten. Musiker die verzaubern, lyrische Kunststückchen vollbringen und Emotionen freilegen. Branford Marsalis ist einer dieser Figuren, die beides aus voller Überzeugung an den Tag legen und er ist auch einer, der sich nach zweifelhaften Ausflügen ins Kommerzlager gottseidank wieder eines besseren besonnen hat. Er ist ein Verwandlungskünstler, ein Wanderer zwischen atemloser Technik und sanfter Elegie, eine wandelnde Metamorphose. Insofern passt der Albumtitel wie die Faust aufs Auge. Neun Stücke zwischen fünf und zehn Minuten Länge, die alle diese Seiten ausleuchten. Und somit auch nur etwas für Hardcore-Jazzfans. Denn alle, die mit vertrackter und explosiver Improvisation nichts anfangen können und bei dem teilweise ziemlich furiosen Durcheinanderagieren der Akteure verständnislos die Augen rollen, sollten besser draussen bleiben. Wer nur den lyrischen und verträumten Marsalis liebt, wird nur bei wenigen Stücken auf seine Kosten kommen. Marsalis ist unbestritten eine außergewöhnliche Kapazität und ein gesegneter Fingerakrobat. Nur neigt auch er immer wieder dazu, wie eben viele anderen Jazzmusiker auch, seine kreative Energie in teilweise recht anstrengende Bahnen zu lenken, die letztendlich nur als persönliches Orgasmus-Ventil und Hi-Speed-Show-Off dienen. Wer dies ertragen kann und will, der greife hier gerne zu.

www.branfordmarsalis.com