Neue Platten

Frederik Köster Quartett - Zeichen der Zeit

Genre: Jazz Alternative
Label:Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 20.03.2009

Bereits die ersten Töne des Titelstücks machen unmissverständlich klar: hier geht es weder um intellektuelle Rotwein-Gemütlichkeit, noch um artiges Nachbeten des Jazzkanons. Eine harte Rockgitarre prallt in spitzem Winkel auf eine Jazztrompete und setzt Mengen elektronischer Effekte frei. Wenig später schraubt sich ein Gitarrensolo über dichte Grooves in die lichten Höhen eines alternativen Rockfirmaments, um jäh von der Trompete wieder geschluckt zu werden. Eine Musik voller rasanter Brüche, Stimmungswechsel und Verschiebungen auf der stilistischen Bezugsebene. Nur eines eint alle Phasen dieser unterschiedlichen Bewegungsformen in den musikalischen Landschaften – die unbändige Lust am augenblichlichen spielerischen Ausdruck. Frederik Köster setzt nicht nur Zeichen der Zeit, er ist auch ein Kind der Gegenwart: „Die meisten Jazzmusiker meiner Generation sind nicht mehr mit Jazz aufgewachsen, sondern mit anderer Musik. Bei mir vermischt sich Jazz mit Alternative Rock und Pop, der sich weit aus dem Fenster lehnt. Als Jugendlicher habe ich Rock gehört, mit 20 habe ich mich zwei Jahre lang nur noch mit Jazz beschäftigt, aber irgendwann merkte ich, dass die Musik meiner Teenager-Zeit mich doch entscheidend geprägt hat. Ich wollte diese Erfahrung mit dem verbinden, was ich im Jazzstudium gelernt hatte.” Und so entstand ein spannungsgeladenes Album, das sowohl ein Zeitzeichen setzt, als auch neue Wege aufzeigt. Frederik Köster und seine drei Musiker haben verstanden, worum es beim zeitgenössischen Jazz geht: um die Verbindung von Innovation und Tradition.

www.frederikkoester.de