Neue Platten

Polska Rootz - (V. A.)

Genre: Folk/Dub/Reggae
Label:Eastblok (Indigo)
CD, VÖ: - 19.06.2009

Lange mußte man auf konkrete Polenmucke warten – jetzt hat es das Berliner Osteuropa-Label Eastblok geschafft, einen Polska-Sampler zu produzieren, der sowohl das heimische Publikum zwischen Schlesien und Masuren auf den Dancefloor zieht, als auch den Rest der weltweit operierenden Beatz-Connection begeistern dürfte. Was lange im Verborgenen vor sich hingedümpelt hat, wird hier in seiner erstaunlichen Vielfältigkeit an die große Glocke gehängt. Folk-Power mit viel Dub, Reggae und Ska im Gepäck ist der Ausdruck einer selbstbewußten Szene, die ganz locker mit den großen internationalen Namen mithalten kann. Wer einmal in Polen außerhalb der Hauptstadt unterwegs war und nach musikalischen Aha-Erlebnissen Ausschau hielt, stieß bestenfalls auf dem Krakauer Zentralplatz auf museale Goralen-Kombos, die dort Opas verstaubten Tatra-Sound unter die Leute zu bringen versuchen. Wie anders dagegen sind „Zakopower”, die mit sägenden Geigen und einem herzhaften Hoppa-Offbeat den Ohrwurm der Saison aufs Parkett befördern, oder „Lao Che”, die mit partyverdächtigem Turbo-Ska aufwarten. Recycelter Raggamuffin von „Vavamuffin” klingt auf Polnisch wie Berliner Schnauze rückwärts und die Gruppe „Meritum” aus Warschau bringt uns beinharten DJ-Klezmer-Punk, weit jenseits von Kroke. Selbst die berühmte Warsaw Village Band, die sonst immer etwas folkig-spröde daherkommt, klingt im „Activator Remix” sportlich-elektronisch und wer auf die finnischen Mädels von Värttinä steht, sollte mal bei „Zywiolak” reinhören. Und selbst Adrian Sherwood, Herrscher über das britische Dub-Label „On-U-Sound” liess es sich nicht nehmen, Jamaika in die Tatra zu verlegen. „Polska Rootz” ist Musik vom Feinsten, eine Crossover-Scheibe mit vielen Überraschungen und eine spannende Reise durch die polnische Subkultur. Ab in den Einkaufskorb damit.

www.eastblokmusic.com