Neue Platten

Mitsoura - Dura Dura Dura

Genre: Roma/Hungaro-Grooves
Label:Ab Ovo (NRW-Vertrieb)
CD, VÖ: - 19.07.2009

Mónika „Mitsou“ Juhász Miczura besitzt zweifelsohne eine der prägnantesten Stimmen im weltweiten Pop-Business und im Bereich der Roma/Gypsy-Musik sowieso. Bekannt geworden mit der ungarischen Tsigane-Gruppe Ando Drom hat sich Mitsou mittlerweile emanzipiert, Ando Drom verlassen und neue Wege beschritten. Nach eher folkig-orientierter Gypsy-Rootsmusik widmet sie sich nun dem Grenzgebiet zwischen Hungaro-Pop, Gypsy und zeitgemäßen Elektrobeats. Zusammen mit entsprechend konditionierten Musikern ist daraus ein Konzept entstanden, das den alten Freunden von Mitsou weniger zusagen dürfte, Fans von moderner Klubmusik allerdings umso mehr. Übel nehmen kann man es Mitsou allerdings nicht. Denn ihre traditionelle Herkunft hat sie mit dem Projekt Mitsoura nicht über Bord geworfen. Lediglich stark modifiziert und anders eingebunden. Einerseits kommt nun deutlich zum Tragen, wo die Roma eigentlich herkommen – Bandleader András Monoris zeichnet hier mit vielen indischen Elementen die Migrationswege der Zigeuner nach – andererseits fügen sich alte Instrumente wie Cimbalon oder Gadulka vorzüglich in das Geflecht von programmierten Beats, Noise-Gitarre und Samples ein. Die Gruppe um Mitsou hat es geschafft, zwei Welten stimmig miteinander zu vereinen. Bestes Beispiel: Die Gypsy-Hymne „Ederlezi” in neuem Outfit mit Tabla, Ambient Sounds, verzerrter Gitarre und betörender Vokal-Arbeit. Ganz große Hausnummer!

www.mitsoura.eu