Neue Platten

Elektrohandel - Gleich Bleiben

Genre: Lounge
Label:Diventa (Nova MD)
CD, VÖ - 01.04.2009

„Chillen heißt: die Leere killen“. Wir wollen halt auch mal kurz so text-kreativ sein, wie die beiden Herren vom Bremer „Elektrohandel“-Kollektiv. Niels Hesse und Marco Drewes haben ihre in der Ambient/Lounge-Abteilung angesiedelte CD mit einem Promotion-Text versehen, der sie bestimmt einiges an Denksport gekostet hat und sicher auch vom Spaßfaktor her ganz ertragreich war: Alle 13 Tracks wurden nämlich mit je einem Verb betitelt und diese Tätigkeitswörter haben sie dann in eine haarsträubende Geschichte eingebunden, wobei die Anfangsbuchstaben der Tracks wiederum den CD-Titel „Gleich Bleiben” ergeben. Fängt also mit „Gaukeln” an und hört mit „Nachsitzen” auf. (Leider haut das mit der englischen Parallelversion nicht so gut hin.) So viel zum Drumherum. Die Musik selbst füllt gute 71 Minuten und ist eine rein instumentale, d.h. künstlich generierte Festplattenmucke. Alles im ibizenkischen Ambient-Trance-Elektro-House-Chill-mich-Sonnenuntergangs-Szenario gehalten. Mal mit der Schlagzahl eines Einers, mal mit der Wucht einer Sklavengaleere, um einmal das Vokabular des Rudersports zu bemühen. Das macht sich dann ganz besonders gut beim leckeren Abendessen im Buddha-Bar-Ambiente oder beim oben-ohne Cruisen z.B. über gut ausgebaute sizilianische Bergsträßchen oder als Untermalung zum Milchstrassenspotting. Dass die Kreationen sicht so dünnbrüstig wie bei anderen Konkurrenzprodukten ausgefallen ist, beschert der Platte einen Pluspunkt. Schade eigentlich nur, dass das Lounge-Genre nicht mehr dolle in ist.

www.elektrohandel-musik.de