Neue Platten

Mathieu Boogaerts - I Love You

Genre: Frankreich
Label:Le Pop Musik (Groove Attack)
CD, VÖ: - 17.07.2009

Es wird kolportiert, dass sich Mathieu Boogaerts für sein neues Album „I Love You” veränderten Rahmenbedingungen ausgesetzt hat, um seine bisherige Arbeitsweise komplett auf den Kopf zu stellen. Da liegt es nahe, das sanft vor sich hin promenierende Album „Michel” von 2005 noch einmal hervorzukramen um Vergleiche anzustellen. Und man wird in der Tat eine frappierende Neuorientierung feststellen. Mathieu Boogaerts hat sich von melodienverliebten Neo-Chansons nun auf klackernden Klötzchenbeats verlegt, er schiebt das Schlagzeug unvermittelt in den Vordergrund und garniert die Hälfte seiner neuen Songs mit der englischen Sprache, die freilich versehen mit dem sympathisch-ungelenken Akzent eines Franzosen. Aus perkussiven Grundmustern werden Klapper-Songs. Kuschelpop ade. Boogaerts hat das Trash-Chanson für sich entdeckt und zu einem eigenartigen Gemisch aus knarzigem Hoppla-Funk und Psychedelia-light entwickelt. Das fast schon versunken geglaubte 70er-Jahre-Phänomen Plastic Bertrand taucht nun plötzlich – versehen natürlich mit einem schicken Face-Lifting – wieder auf und präsentiert entschlackte Pop-Songs, die sich alleine dem Rhythmus unterordnen. Ende des Schmusekurses. Synthie-Beats sind wieder gefragt, ebenso tiefer gelegter New Wave und aufpolierter Rockabilly. Mathieu Boogaerts wollte dies mal „sexy” klingen. Ob sein Spargeltarzan-Fistelstimmchen allerdings gut dazu geeignet ist, dass ihm die weiblichen Fans von nun an die Klamotten vom Leib reißen werden, bleibt abzuwarten. Festzustellen ist jedenfalls, dass „I Love You” ein witziges und vor allem spritziges Album geworden ist, das mit einer Menge neuer Ideen aufwartet und alte wieder ordentlich aufmöbelt.

www.mathieuboogaerts.com