Neue Platten

Laura Vane & The Vipertones -

Genre: Soul/Funk
Label:Socialbeats/Unique (Groove Attack)
CD, VÖ: - 14.08.2009

Es müssen nicht immer gleich so gehypte Stars wie Duffy oder Joss Stone her, um fetten SoulFunk in die musikalische Umlaufbahn zu katapultieren und eine Amy Winehouse braucht es da schon gleich gar nicht. Laura Vane gehört zur unverbrauchten Funk-Generation von der großbritannischen Insel, und sie hat das Zeug und vor allem die Röhre, um in diesem etablierten Damenzirkel eine ordentliche Primus-Inter-Pares-Rolle zu spielen. Nach Gastauftritten bei MJ Cole oder Mike Skinner (alias The Streets) fühlte sich die Dame aus Brighton nun dazu berufen, eine Solokarriere anzustreben und diese sogleich mit einer Solo-CD unter der Mithilfe ihrer Backingband The Vipertones zu starten. Ein perfektes und kraftvolles Debut ist ihr da gelungen. Ein Debut mit viel Schmackes und Rock ’n’ Roll im Blut. Herb und etwas anrüchig klingt das ganze – gehört aber bei gestandenen UK-Girls einfach dazu und macht die Angelegenheit glaubwürdig. 11 herzhafte Tracks aus dem eigenen Gehirnsaft hervorgezaubert und heißblütig performt. So geht funkiger Soul, wie er mal früher zu Zeiten von Soulfunk-Brother Brown, James Brown, zelebriert wurde. Ein Revival, das die holländischen Vipertones mit knackigen Bläsern, fetten Bässen und vibrierender Gitarre sowie mit einem korrekt gesetzten Jetztzeit-Update fundamentieren und das Laura Vane sogleich mit prallem Leben füllt. Das ist schweißtreibende Musik für die Tanzfläche und mitnichten der Soundtrack für ein Schäferstündchen in der parfümierten Kuschelecke.

www.lauravane.com