Neue Platten

Berry - Mademoiselle

Genre: Franco-Pop
Label:Mercury (Universal Jazz)
CD, VÖ: - 11.09.2009

Treffender als mit dieser CD kann das stereotype Abziehbildchen einer französischen Chansonette kaum vermittelt werden. Mademoiselle Berry ist schon auf dem in Retro gehaltenen Cover ihres Debutalbums ein derart frankomaner Wonneproppen, dass man allein schon wegen des Artworks lange Finger bekommen kann. Die Image-Abteilung der Plattenfirma hat ganze Arbeit geleistet. Dass der Künstlername dieser jungen Dame dabei gleichbedeutend ist mit dem einer französischen Provinz, aus der solche Schriftstellerpersönlichkeiten wie Honoré de Balzac, George Sand und Alexandre Dumas hervorgingen, ist ein weiterer geschickt eingefädelter Schachzug. Elise Pottier, alias Berry, will ihre Popularität also nicht dem Zufall überlassen. Wie aber schaut es nun inhaltlich-musikalisch mit Berrys Qualitäten aus? Wieder ein Volltreffer, wie er französischer kaum sein könnte. Zartes Stimmchen (aber nicht so naiv wie die der Präsi-Gattin oder von Vanessa Paradis), angenehmes Timbre an wunderbar austarierten Stimmungsbildern, die zwischen seriöser Ernsthaftigkeit und lässiger Nonchalence wechseln. Ein Hauch von Françoise Hardy, nur mit etwas mehr Lagerfeuer-Romantik und einem Schimmer Singer/Songwriter. Die Vertonung ihrer Texte überlies Berry allerdings dem Jazzmusiker Manou, der zusammen mit anerkannten Arrangeuren der neuen französischen Popwelle diese 11 Tracks mitten ins amoureuse Herz der Franzosen zirkelte. Nicht umsonst verharrte diese CD in unserem Nachbarland 42 Wochen lang in den dortigen Charts, bevor sie nun endlich auch hierzulande zu haben ist. Wenn sie so weiter macht, könnte Berry durchaus zu einem neuen Synonym für französische Klangromantik werden.

www.berry-music.de