Neue Platten

Kamilya Jubran - Makan

Genre: Palästina
Label:Zig-Zag Territories (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 18.09.2009

Man muss schon ein ausgewiesender Anhänger moderat-klassischer arabischer Emotionsmusik sein, um das neue Album von Kamliya Jubran angemessen würdigen zu können. Die Tochter palästinensischer Eltern steht eindeutig auf der Seite ihrer arabischen Landsleute und versucht, deren Situation mit ihren persönlichen Privilegien (israelischer Reisepass) und ihrer Musik, die sie nun schon seit über zwanzig Jahren zwischen den beiden Kulturen aufführt, zu verbessern. „Makan” beinhaltet 9 Stücke, die sie allein und nur von ihrer Oud begleitet, performt. Aufnahmeorte waren öffentliche Orte wie beispielsweise Kirchen, ein Museum oder das Tonstudio. Stücke, die geprägt sind von arabischer Tradition, durchsetzt aber mit westlichen Charakteristika, wie man sie aus der Welt der akustischen Gitarre kennt. Stücke, deren Texte von zeitgenössischen arabischen Dichtern stammen und die nun von Kamilya Jubran in vielfältiger Stimmungslage umgesetzt werden. Dabei fungiert ihre Oud als gefühlvoller Begleiter, ihre Stimme setzt sie im Sinne einer Umm Kulthum ein und wirkt trotz aller Zurückgenommenheit als äußerst eindringlich. Eine introvertierte CD also, die vom Hörer viel arabisches Einfühlungsvermögen fordert. Eine CD aber auch, die eine hierzulande kaum noch spürbare Herkunfts-Sensibilität offenbart.

www.kamilyajubran.com