Neue Platten

Rita Lee - Multishow Ao Vivo

Genre: Brasil-Rock ’n' Roll
Label:Sarapui Prod./Discmedi (Galileo-MC)
CD, VÖ: - 18.09.2009

Als über 60-jährige immer noch die jugendliche Stürmerin und Drängerin zu spielen, ist schon etwas befremdlich. Rita Lee prägt zwar nun schon seit annähernd 40 Jahren den brasilianischen Rock ’n’ Roll, aber irgendwann muss einfach Schluss sein mit schräger Sonnenbrille, Peace-Zeichen auf dem Bauch und purpurner Haartracht. Eine Ikone ihres Kalibers könnte sich durchaus etwas bescheidener im Outfit geben, ohne dabei künstlerisch unglaubwürdig zu werden. Aber Live-Shows in Brasilien und vor allem brasilianischer Narzissmus sind etwas ganz spezielles. Daran kommt eben auch keine Rita Lee vorbei, die bei ihrer „Mutlishow Ao Vivo” wieder alle Register des Pop-Business gezogen hat. Das fängt wie gesagt bei Äußerlichkeiten an, geht weiter mit dem Standard-Ritual der frenetischen Publikumsmitwirkung und endet bei einem Repertoire, das sich auf breit ausgetretenen Retro-Pfaden bewegt. Dass Rita Lee keine Süßholz raspelnde Bossa Novista ist, ist ja bekannt. Dass aber ihre Setliste an jenem Abend dermaßen altbacken ist, muss man wohl der Tatsache zuordnen, dass man als Musiker im Alter offenbar immer öfter geneigt ist, sich lieber einer Beatles-Retromania oder der Huldigung brasilianischer Gesangskollegen zu widmen, statt neue Dinge anzupacken. Da wird munter altes Gemüse aufgekocht, kalter Cover-Kaffee aufgebrüht und ein wenig Tangoanbiederung serviert. Auf das brasilianische Publikum ist jedoch Verlass. Es singt alles brav mit und gibt so dem Künstler das Gefühl alles gegeben und nichts falsch gemacht zu haben. Wer allerdings Wert auf Substanz legt, muss hier zu einem ganz anderen Ergebnis kommen.

www.ritalee.com.br