Neue Platten

Kroke - Out Of Sight

Genre: Klezmer/Folk
Label:Oriente (Fenn Music)
CD, VÖ: - 01.10.2009

Wer schon länger nichts mehr von Kroke gehört hat, wird erstaunt sein. Nachdem die Band 1992 als Trio in Krakau gegründet wurde und zwischenzeitlich als Quartet auftrat, begibt man sich mit „Out of Sight” nun wieder zurück zur 3er-Besetzung und präsentiert 10 wunderbare Stücke, die zwischen Klezmer und Osteuropa-Folk rangieren und die sowohl hochmelodiös-melancholisch als auch heiter beschwingt angelegt sind, was eindeutig einer problemlosen Durchhörbarkeit zugute kommt. Die mehr experimentellen und improvisatorisch etwas anstrengenden Seiten der Band wurden etwas mehr zurückgeschraubt. Eindeutiges Aushängeschild von Kroke ist nach wie vor Tomasz Kukurba, dessen elegisches Geigenspiel zwischen Orient und Okzident immer wieder von neuem verzaubert und den Hörer mit seiner einfallsreichen Spielweise eins ums andere mal verblüfft. Notgedrungen bewegen sich da Jerzy Bawol am Akkordeon und Tomasz Lato am Bass etwas im Hintergrund, wenngleich auch sie natürlich ein unverzichtbarer Teil dieses Trios sind und mit enormer Individualität, Kreativität und Spielfreude den Sound von Kroke vervollständigen. Besonders intensiv wird die Stimmung, wenn Kroke zu ihren schwermütigen Ausflügen ansetzen. „Fields of Sorrow“ beispielsweise geht gehörig unter die Haut und legt die osteuropäisch-jiddischen Wurzeln dieser Band frei, die sich aber auch im beschwingten Titel „A Luftmentsch” klar widerspiegeln. Auch ihr achtes Album ist also wieder ein Volltreffer und bestätigt die Tatsache, dass diese Band aus Krakau zum Besten gehört, was zwischen Jazz, Osteuropa-Folk und Klezmer derzeit zu hören ist.

www.kroke.krakow.pl