Neue Platten

Eamon McGrath - 13 Songs of Whiskey and Light

Genre: Indie Rock
Label:White Whale Records (Cargo)
CD, VÖ: - 06.10.2009

Eamon McGrath aus Edmonton/Alberta in Kanada ist ein Mann mit sprudelnder Fantasie. Seit 2006 hat er sage und schreibe 18 Alben produziert (allesamt mehr recht als schlecht in seinem Homestudio zusammengebastelt) und rechnet man einen Schnitt von 10 Songs pro Album, kommt man auf einen Output von gut 180 Songs in ungefähr 4 Jahren. Da muss einer schon ganz schön was zu erzählen haben. McGrath hat dies in der Tat. Seine Musik aus Folk, Blues, Rock und Punk kommt direkt aus der Herzgegend eines ambitionierten Sängers, dem es egal ist, ob gerade alleine auf der Bühne steht oder zusammen mit einer Band. Sein Rock ‘n’ Roll, eine Mischung aus Neil Young, Robert Johnson und Ryan Adams, ist eine kompromisslose Abrechnung mit allem, was einem „Jungen Wilden” so tagtäglich auf den Senkel geht. Mit den Stimmbändern einer Schleifmaschine und dem Gitarrenspiel einer Schülerkombo ackert sich McGrath durch die illustre Welt eines grantigen Singer/Songwriters und trifft dabei in Sachen Ausdrucksstärke mitten in seine Zielgruppe: Jugendliche, die noch vom Geiste einer alternativen Denke beseelt sind und sich mit Vorliebe an der Spießer-Gesellschaft und deren Kommerz- und Mainstreamdiktat reiben. „13 Songs …” ist eine Essenz seiner bisherigen Homerecordings und eine genüssliche Abrechnung mit dem Establishment, hart, laut – aber gut.

www.myspace.com/eamonmcgrath