Neue Platten

Time Traveller - Chapters I & II

Genre: Gitarren-Progrock
Label:Nordic Notes (Broken Silence)
CD, VÖ: - 09.10.2009

Mit Musik aus Finnland ist das ja so eine Sache: einerseits liegen die Suomis mit dem ausgefuchsten Akkordeonisten Kimmo Pohjonen an der Weltspitze der avantgardistischen Experimental-Musik, andererseits bleiben Gitarristen wie beispielsweise Juhani Nisula beinahe schon beängstigend authentisch an den Spuren der Vergangenheit kleben, als vor rund 40 Jahren der Prog-Rock noch DIE angesagte Stilrichtung war. Diese Zeiten sind aber nun schon lange vorbei, nach Kombos wie Saga, Marillion oder Wishbone Ash oder Gitarristen wie Steve Vai, Joe Satrinai oder Steve Hackett kräht heute kein Hahn mehr. Höchstens wie gesagt Juhani Nisula, der mit seinem Projekt „Time Traveller” noch einmal Zeiten heraufbeschwören will, die schon lange durchgekaut sind. Allerdings nimmt er seine Sache ziemlich ernst und bearbeitet seine Gibson Les Paul mit großer Hingabe, bleibt aber dann doch immer wieder in dem Ackerland stecken, das bereits vor ihm von vielen anderen und bekannteren Gitarreros ausgiebigst gefurcht wurde. Ein Trittbrettfahrer der Geschichte also. Auch die verwendete Technik orientiert sich an alten Zeiten: analoges Aufnahmestudio, 16-Spur-Maschine, Flohmarkt-Mischer. Nicht anders das Instrumentarium: Hammond B-3, Mellotron, Moog-, ARP-, Oberheim- und Roland Gitarren-Synthesizer – die ganze Museums-Palette. Erwähnenswert: das Moog-Solo von Timo Ristilä und der Violineneinsatz von Sanna Ägren. Von beiden hätte man gerne mehr gehört, von Juhanis ausladenden Exkursionen vielleicht etwas weniger. Ein hemmungsloses Retro-Album.

www.nordic-notes.de