Neue Platten

Andres Böhmer - Schwedische Impressionen

Genre: Jazz
Label:AO-NRW (NRW Vertrieb)
CD, VÖ: - 16.10.2009

Nach dem Konsum dieser zweifelsohne schönen und gelungenen CD muss man sich allerdings fragen, wieso gerade „Schwedische Impressionen”, wo doch außer bei der Benennung einzelner Tracks nichts weiter auf eine Verbindung zu diesem skandinavischen Land hindeutet. Weder ist hier instrumentell ein alter Schwede zugange, noch ist es dort aufgenommen, es ertönt keine Nyckelharpa und auch keine fidele Mittsommernachtstanzgeige, auch ist kein textlicher Hinweis seitens des Booklets auf good old Sverige auszumachen. Der Verdacht liegt nahe, dass Andres Böhmer ganz einfach eine stille Vorliebe für das Nordland in sich trägt, ohne dies weiter auszuführen. Nur weiss das erst mal keiner. Folglich hätte diese CD also durchaus auch „Schweizer …”, „Polnische …” oder „Kanadische Impressionen” heißen können. Länder, die in ihren stillen Winkeln genauso gut zur gedämpften Stimmung dieses Albums passen. Jeder hätte ihm das abgenommen. Denn Andres Böhmer ist ein Gitarrist der zurückgenommenen Art, ein Saitenbearbeiter, der eher den Rückwärtsgang schätzt, als das Pedal durchzutreten und schwungvoll vom Fünften in den Sechsten zu schalten. Sein Gegenüber, der Schlagzeuger Jan Roth ergänzt ihn dabei wie ein Zwillingsbruder und beschränkt sich ebenfalls auf die feinfühligere Version des Perkussionierens. Sicher gibt es hier und da mal einen kurzen Sommerhagel oder einen Gewittersturm, die Grundstimmung beschränkt sich jedoch auf angenehm und rücksichtsvoll gewebte Impressionen, die von Gängen durch würzige Nadelwälder, taunassem Moos oder von fliegenden Pusteblumen berichten. Gitarre und Schlagzeug in geschmeidiger Kooperation, in eleganter Konstellation und fein aufeinander abgestimmt. Keine hastiges Trachten nach der ultimativen Hochgeschwindigkeitstonfolge und auch kein exzessives Jazzgetrommle. Statt dessen sorgsam ausgearbeitete Stimmungsbilder, die trotz einer vermeindlichen Simplizität eine hohe Professionalität und ein Gespür für anspruchsvollen Wohlklang erkennen lassen.

www.andresboehmer.de