Neue Platten

Patty Moon - Dream Up

Genre: Pop
Label:Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 23.10.2009

Märchenstunde in der Pop-Welt. Das Schwarzwälder Projekt Patty Moon hat nach „Lost in Your Head” nun das nächste kleine Kunstwerk vorgelegt. Zwar besteht dieses Folgealbum nur aus sieben Tracks, aber auch diese wenigen kleinen Perlen des fein gesponnenen Pops dürften wieder für alle Poesiesüchtigen, die sich gerne in Traumwelten flüchten, ein erneuter Leckerbissen sein. Herzergreifende Melodien voller Sehnsucht und Melancholie verzaubern den Hörer. Spieluhren, Konzertflügel, Cello, Flügelhorn, Akkordeon, Blasebalg-Orgel und vor allem die dahingehauchte bis wehmütig angelegte Stimme von Judith Heusch formen den Rahmen für ein Kopf-Kino, das auf breit angelegter Cinemascope-Leinwand jeden in seinem Bann ziehen muss, der sich auch nur ein bisschen einer romantischen Stimmung hingeben kann, mit der dieses Mini-Album bis unter die Mütze ausgestattet ist. Die Geschichten, die sie und ihre Musiker erzählen bzw. vertonen, handeln von „little nightmares” genauso wie vom „Tanzen durch die Nacht”, sind voll von Erlebnissen aus der Kinderwelt genauso wie sie ängstliche Mädchenträume wiedergeben oder über die Furcht der „Peppermint Patty” vor dem Erwachsenwerden berichten. Themen die zwar meistens in Richtung Schwermut tendieren, aber doch so weich und unwiderstehtlich kuschelig verpackt sind, dass es manchmal gut ist, der englischen Sprache nur indirekt ausgesetzt zu sein. Wem Tori Amos mittlerweile zu abgehoben ist, der ist bei Patty Moon in besten Händen.

www.pattymoon.de