Neue Platten

Lucien Dubuis Trio & Marc Ribot - Ultime Cosmos

Genre: JazzRock
Label:Enja (Edel)
CD + DVD, VÖ: - 23.10.2009

Harten Tobak gibt’s auch in der Jazz-Ecke. Erst recht, wenn eine E-Gitarre und eine Contrabass-Klarinette aufeinander treffen und die Protagonisten Marc Ribot und Lucien Dubuis heißen. Dann ist energetisches Musizieren angesagt, dann fliegen mitunter die Fetzen. Lucien Dubuis gilt in der Schweiz als kompromissloser „Crossover-Punk-Funk-Jazz”-Musiker und der US-Amerikaner Marc Ribot als Enfant Terrible der elektrischen Jazz-Gitarre sowieso. Wenn beide also gemeinsame Sache machen, kann man sicher sein, einer Session beizuwohnen, die mit Überraschungseffekten nicht geizt. So auch auf „Ultime Cosmos”, einer Mischung aus Coltrane und experimentellem Hendrix, dazu eine angehängte DVD, auf der man auch optisch erleben kann, was passiert, wenn zwei Vollblutmusiker aufeinandertreffen. So wie sich die beiden Hauptakteure gegenseitig die Bälle zuspielen, erinnert das an Spitzenfußball, wo hart geschossen, fix gedribbelt und gefühlvoll vorgelegt wird. Dubuis entlockt seinen Holzinstrumenten Töne, die man getrost als unerhört bezeichnen kann und Ribot traktiert seine Gitarre mit traumwandlerischer Sicherheit. Dazu noch Roman Nowka am Bass und Lionel Friedli am Schlagzeug. Selten hat man ein so strammes Gefüge in solch einer innig verzahnten Form gehört und selten hat das produzierte Klanggewitter so viel Eindruck hinterlassen. Ribot und Dubuis scheinen wie für einander bestimmt zu sein, so sehr ergänzen sich die beiden in ihrer Spielweise und in ihren Vorstellungen von unkonventioneller Musik jenseits aller Genregrenzen wie Jazz und Rock. Live vermutlich DER Hammer schlechthin. Ein erfrischend anderes Album jedenfalls und gewiss nichts für Weicheier.

www.luciendubuis.ch